Osteopathische Hundetherapie

„Jedes Kind muss das Weltall für sich neu erlernen. Jeder Hundewelpe trägt das Weltall in sich. Die Menschen haben ihre Weisheit veräußerlicht-sie ist in Museen gespeichert, in Bibliotheken, in den Schriften der Gelehrten. Den Hunden steckt die Weisheit im Blut und in den Knochen.” Donald McCaig

Die Infos in einer Kurzfassung?: Bewegen ist Leben! Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie. Ich habe den Wunsch und die Vorstellung, dass Ihr vierbeiniger Freund Mobilität, Gesundheit und sein Wohlbefinden, nachdem osteopathische Behandlungen erfolgt sind, wieder finden kann.

Eine Osteopathische Behandlung dauert ca. 1 Stunde.

Preis für eine Osteopathische Behandlung: 70 Euro.

Bitte beachten Sie folgendes:

Da Praxis ist ausshließlich (nach Terminvereinbarung) am Morgen geöffnet.

In Ausnahmefällen biete ich am Abend Termine ab 18.30 Uhr /19 Uhr an, hierfür bereche ich pro Hund für 1 Stunde 15 Euro zusätzlich.

Bitte beachten Sie, dass eine Terminabsage 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenfrei ist. Bei Absage nach 24 Stunden wird etwas weniger als Hälfte der Gebühr (30 Euro) berechnet. 

Wenn Sie ausführliche Infos, rund um die Osteopathie und rund um die Cranio-Sakrale-Therapie haben möchte, lesen Sie hier bitte weiter. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei und das Ihr Hund immer fit bleibt.

Wenn wir uns auf Grund einer Verletzung, einer Wirbelblockade, eines Muskelrisses, einer Kniescheibenproblematik usw., nur eingeschränkt bewegen können, so verlieren wir an Lebensqualität. Das Gleiche gilt auch für unsere geliebten Hunde. Die Osteopathie ist ein in sich geschlossenes Medizinsystem, das den Prinzipien der angewandten Physiologie, Pathologie und Anatomie unterliegt. Wünschenswert innerhalb einer Osteopathischen Behandlung ist es: Bewegungseinschränkungen und Blockaden aufzuspüren und diese durch eine Wiederherstellung der ursprünglichen Struktur des Körpers, aufzulösen. Es geht um eine Wiederherstellung der Mobilität. Die Techniken der Osteopathie sind sehr langsam, sanft und harmonisierend. Die Osteopathie erreicht durch Hilfe der Techniken folgende körperliche Strukturen: Das Muskel-Gelenk-System, die inneren Organe und das Gehirn sowie die umgebenden Strukturen des Gehirns. Eine osteopathische Behandlung ersetzt jedoch keinen Tierarzt.

Die Osteopathische Hundetherapie liegt mir sehr am Herzen.

Ein Hund ist nun mal ein Rudeltier, deshalb vermeidet er es, Schmerzen zu signalisieren. Viele Hunde haben Gelenk- oder Rückenprobleme, ohne dass man dies sofort merkt. Erst wenn unser geliebter 4-Beiner müde erscheint, nicht wie früher, gelassen ins Auto springen möchte oder die Treppe nicht erklimmen kann, zeigt er uns, dass irgendetwas nicht stimmt. Bei aggressiven Hunden können Schmerzen der Grund seiner Aggression sein. 

Die Osteopathie kann helfen die ursprüngliche Mobilität ihres geliebten Freundes zurück zu bringen, Schmerzen zu lindern und zu beheben. Der Hund kann mit seinen Selbstheilungskräften, die angekurbelt werden, wieder gesund werden.

Cranio-Sakrale-Therapie

Die Cranio- Sakrale- Therapie ist ein Teilbereich der Osteopathie. Innnerhalb einer Cranio- Sakralen- Therapie befasse ich mich mit dem Schädel (Cranium), der Wirbelsäule, dem Kreuzbein (Sacrum) und weiteren Körperstrukturen. Durch den Fluss der Gehirnflüssigkeit bewegen sich die Schädelknochen in einem Rhythmus. Der Cranio- Sakrale -Rhythmus ist im ganzem Körper zu finden und gibt Informationen über den Zustand des Patienten. Es sind wellenartige Fluktuationsbewegungen die sich über den gesamten Körper erstrecken. Die Weiterleitung dieses Informationsflusses erfolgt speziell über den Hirn-Rückenmark- Schlauch, durch Liqour cerebrospinalis auf das Sacrum; d.h. der Rhythmus wird über die Rückenmarkshäute bis zum Kreuzbein weitergeleitet. Da dessen Rhythmus und Bewegungsintensität dem des Schädel entspricht, nennt man die Therapie: Cranio-Sakrale-Therapie (Schädel- Kreuzbein- Therapie) 

Wenn eine Störungen innerhalb des Körpers zugrunde liegt, so wird sich dies auf den gesamten Organismus auswirken. Bei der Cranio-Sakralen-Therapie arbeitet man sanft und lässt seine Hände vom Gewebe, den Knochen, den Muskeln, den Faszien usw. führen. Durch Grifftechniken versucht man Störungen innerhalb der Köperfunktion zu korrigieren, um den Körper zu seiner Selbstheilung anzuregen und zu ermuntern. Man möchte innerhalb einer Cranio- Sakralen-Therapie erreichen, dass der Rhythmus wieder frei fließt und dadurch die Bewegungseinschränkungen aufgehoben werden, damit der 4-beinige Freund wieder genesen und gesund werden kann. Zunächst erkennt man als Zuschauer bei einer Cranio- Sakralen-Technik nicht allzu viel. Der sensible Beobachter kann jedoch an Hand der Reaktion des Hundes erkennen, dass eine Entspannung eintritt und dass sich etwas zum Positiven verändert und der 4-beinige Patient die Behandlung genießt.

Wann ist eine osteopathische Behandlung für Ihren Hund sinnvoll? Bei gesundheitlichen Problemen:

  • Probleme beim Aufstehen
  • Probleme beim Einsteigen/Springen ins Auto
  • Probleme beim Treppen laufen
  • Lahmheit
  • Wund– und Narbengewebe
  • Muskelverletzungen
  • Muskelverspannungen
  • Muskelrisse
  • Sehnen -und Bandverletzungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Luxationen
  • Entzündungen
  • Verstauchungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Cauda Equina Kompressionssyndrom
  • Nervenerkrankungen (Epilepsie)
  • Ängsten
  • Nervosität
  • Agressivität
  • Chronische und akute organische Probleme

Eine Osteopathische und physiotherapeutische Behandlung bietet sich auch nach Operationen an, bei:

  • Patellaluxation
  • Kreuzbandriss
  • Künstliches Hüftgelenk

Weitere Möglichkeiten einer osteopathischen Behandlung sind:

  • Rehabilitation nach Krankheiten und nach Verletzungen.
  • Allgemeiner Check zur Früherkennung möglicher Probleme. 

Es gibt noch weitere Krankheitsbilder, bei denen eine osteopathische Behandlung sinnvoll ist, so kann man zum Beispiel bei:

  • Stoffwechselstörungen
  • Erkrankungen des Verdauungsapparates
  • Verdauungsstörungen
  • Vitalitätsstörungen
  • Allergien
  • Wundheilungsstörungen
  • zur Verbesserung des Körpergefühls bei ängstlichen, unsicheren und nervösen oder hyperaktiven Hunden.  

Behandlung

Es erfolgt eine sanfte manuelle Behandlung, die Ihrem Hund hilft, sein ursprüngliches Bewegungspotential zurück zu gewinnen. Die Behandlung richtet sich nach dem individuellen Befund. Gerne wende ich die Cranio- Sakrale-Therapie, die parietale (Muskel-Gelenke) sowie die viszerale Osteopathie (innere Organe) innerhalb der Behandlung an. Dies richtet sich nach dem individuellen Befund Ihres Hundes, wobei die Cranio-Sakrale- Therapie immer einen Schwerpunkt meiner Arbeit ausmacht. 

Des weiteren stehen mir noch weitere Techniken hierbei zur Verfügung:

  • Manuelle Therapie
  • Massage
  • Muskeldehnung
  • Mobilisation bewegungseingeschränkter Gelenke
  • Vorsichtige Manipulation blockierter Gelenke

Resultat

Nach der Behandlung werden die Befund- und Behandlungsergebnisse mit Ihnen besprochen. Es werden Massagetechniken erläutert, die zum Lockern der Muskulatur angewendet werden können und gegebenenfalls kleine Trainingseinheiten zum Muskelaufbau erarbeitet.

Die Dauer einer osteopathischen Behandlung für Hunde richtet sich individuell nach dem Befund des Hundes maximal auf 1 Stunde.

Preis für eine Osteopathische Hundetherapie: 65 Euro. In Ausnahmefällen komme ich auch zu Ihnen nach Hause. Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Was bedeutet osteopathischer Hundetherapeut „nach Welter-Böller®“?

Jeder Hund ist ein Individuum, der den Respekt verdient, wertschätzend und liebevoll behandelt zu werden. In jeder Behandlung sollte auf die Bedürfnisse des Individuums - Hund eingegangen werden.

In der Ausbildung zum osteopathischen Hundetherapeuten wird ein ganzheitlicher Ansatz vermittelt, der die Erkenntnis beinhaltet, dass jeder Hund ein Recht auf individuelle Betrachtung, Behandlung und Betreuung hat. Des weiteren beinhaltet die Ausbildung physiotherapeutisch und osteopathische Techniken, die dem Hund helfen sein ursprüngliches Bewegungspotential wieder voll zu entfalten. Anatomie, Physiotherapie, Traningstherapie, Fütterungslehre, Ausrüstung (Geschirr, Leine, Halsband) sind weitere elementare Bausteine der Ausbildung. Durch diese erweiterte Perspektive wird eine hundegerechte, ganzheitliche Behandlung stets in den Vordergrund gestellt.

Der respektvolle, liebenswerte, wertschätzende Umgang mit dem Hund ist die Grundlage der Ausbildung nach Welter-Böller und für mich die Möglichkeit in jeder Behandlung mit Ihrem Hund respektvoll und liebevoll umzugehen.

Beratung beim Hundekauf

Gemeinsam finden wir den passenden Hund

Wer einen haarigen Schatten hat, der braucht sich vor nichts zu fürchten. Ein vierbeiniger Freund fürs Leben soll es sein? Hierbei bin ich Ihnen gerne behilflich. Mich fasziniert die Rassenvielfalt unserer Hunde. Mit herzensfreude schaue ich mir unterschiedliche Hundetypen- und rassen an. Ich bin Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Hundes (ob Rüde oder Hündin, ob jung oder alt, ob Mischling oder Rassehund) behilflich.

Ich freue mich sehr, wenn ich Ihnen beim Suchen und Finden Ihres Lieblings helfen kann.

Kosten für die Hundeberatung: 45 Euro pro Stunde.