Selbstfindungsphase

Felix ist nun drei Jahre und just in der Selbstfindungsphase:-)
Beim Training macht er Spökes, fällt in alte Verhaltensmuster zurück und er scheint zu überlegen, ob er noch so umherhüpfen möchte, (was ich so sehr schätze) wie ein Junghund oder es eher albern findet.
Man sieht es ihm förmlich an, so dass er nach einer Hüpf-Kapriole nicht sofort weiter rennt, wie er das bisher tat, sondern ein nachdenkliches Gesicht macht.
Jetzt heißt es eine noch stärkere Schulter zum Anlehen zu bieten und ihm eine gute Orientierung zu gewährleisten.
Er hat es verdient, so wie alle anderen Hunde auch, die eine Umorientierung auf Grund des Alters durchmachen. Selbst wenn es Phasen gibt, in denen ich zuschaue und merke, dass sich das doch so geliebte ulkige Verhalten meiner Hunde verändert, so liebe ich sie dennoch und in schwierigen Phasen ohnehin, denn sie geben Liebe vielfach und immer wieder zurück.
Irgendwie ist selbst diese Phase putzig und erheiternd, obwohl ich fühle, wie es in ihm aussieht, so ist seine Körpersprache und seine Mimik einmalig witzig.
Wir wünschen allen Blog-Lesern ein schönes Wochenende mit ihren Hunden, ob mit Selbstfindungsphase oder ohne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.