Tierkommunikations-Seminar

12814409_1350647164950434_1390055523099303915_nEin paar Impressionen von unserem Tierkommunikationsseminar ? Danke, Ute für die liebevolle Collage, die du erstellt hast und mir zur Verfügung stellst.

Es war ein rund um gelungenes Seminar und ich habe mich sehr gefreut, dass es nun weitere Tierkommunikatoren gibt. Friedel Fröhlich, Lena Lustig und Felix haben auch ganz fleißig dabei geholfen, dass die Teilnehmer die Tk gut erlernen.

Das habt ihr gut gemacht 🙂 DANKE.

Frisbee Seminar in 64683 Einhausen

Sky dogs Seminar mit Karin Actun

Fazit: Extrem lehrreich und sehr gut.

Das Seminar war sehr strukturiert, das erntete bei mir schon mal Pluspunkte.
Anfangs stand die Einschätzung und die Vorstellung der Hunde im Vordergrund.
Trainiert oder geübt wurde sehr positiv und der Leistungsstand des Teams wurde stark berücksichtigt.

Das Team (Mensch-Hund) durfte alleine trainieren, in dem Sinne, dass kein anderer Seminarteilnehmer in dieser Zeit eine Scheibe warf und die Hunde ineinander reinrennen hätten können, so entstand eine entspannte Atmosphäre, denn man konnte beruhigt auf das Feld gehen.

Die Regel besagte ganz klar, nehme deinen Hund aus der Box, leine ihn an, gehe auf das Feld und Leine ihn ab.
Dann geht es los.
Ich finde solche Ansagen von Seiten des Trainers Gold wert.

Bei diesem Frisbee Seminar ging es zwar eigentlich um das Scheibe werfen, aber im Vordergrund stand eine für mich absolut stimmige körpersprachliche Interaktion, verknüpft mit Impulskontrolle.

Der Wechsel zwischen Wurftechniken erlernen und Hunde beschäftigen wiederholte sich immer, das war super und brachte den Hunden Entspannung und man lernte dennoch dazu.

Insgesamt ging es zwar um das Scheiben werfen können, aber das: zwischen- den Zeilen- Stehende wurde, was mir sehr gut gefiel, genauso beachtet.
Nämlich die Teamarbeit und das…. ich möchte gerne mit dir etwas witziges machen, sei bitte aufmerksam und achte auf mich….

Bei Lena Lustig stand noch Impulskontrolle auf der Liste und die hat sie recht gut umgesetzt.

Ich habe im Vorfeld alleine schon aus Berufsgründen gegenüber dem Frisbee Sport Bedenken gehabt, aber das Seminar sprach mich vom Bauchgefühl trotzdem an.

Ich konnte schnell erkennen warum, denn Karin baut die Hunde gut auf.
Die Hunde lernen sich zu kontrollieren, zurück zu nehmen, sich zu konzentrieren und sie sind (oder werden) achtsam.

Des Weitern achtet sie auf die Wurftechnik, so dass der Hund keinen Schaden nimmt, in dem mal eben die Frisbee in seinem Gesicht landet und das aller wichtigste natürlich…. die Sprünge sind sauber.
Der Hund springt ab und landet mit allen vier Pfoten wieder auf dem Boden. Auch hier kann man Achtsamkeit lernen, in dem man nur in Mini Einheiten trainiert und die Hunde springen lässt.

Frisbee spielen macht Spaß, noch faszinierender ist für mich die Feinabstimmung gewesen, das mich mit Lena Lustig viel mehr zu einem Team hat werden lassen.

Ich kann das gar nicht ganz genau beschreiben, aber es ist eine ganz andere Welt, als das Clicktertraining und dennoch finde ich es zum Tricksen, Klickern und dogdance eine ganz super tolle Sache, weil wir mal richtig ins Spiel kamen, anders als mit einem Ball oder mit einem Zergel, es war einfach ein super tolles Bauchgefühl.

Ich habe Lena Lustig richtig gut gespürt, ok, nicht immer, mal habe ich zu früh geworfen und der ein oder andere Patzer ist mir natürlich als Anfänger passiert, aber ich bin völlig baff und es hat bei Weitem meine Ideen und Erwartungen übertroffen und ja, das ist etwas für mich, für uns.

Der Stress legte sich bei Lustig rasch, nach dem das Thema Impulskontrolle, sei achtsam durch war, war sie ansprechbar und sprang ordentlich kontrolliert nach der Frisbee, bzw. lief ihr hinter her, denn wir haben noch nicht all zu viele Sprünge gemacht.

Im Übrigen, habe ich mich bereits zum nächsten Seminar angemeldet 🙂
Ich kann Frisbee Seminare bei Karin Actun von ganzem Herzen empfehlen.
Das Video gibt auch einen Einblick: