EOC 2022

FANTASTISCH!!! WOW! Man arbeitet unermüdlich und jahrelang auf das Ziel hin und die Tage zuvor scheint die Zeit unangenehm stehen zu bleiben, viel zu plötzlich ist dann Tag X am Horizont und man wird sich dessen bewußt, dass man sich dem Trubel der Menschenmenge, dem Gesehenwerden durch den Livestream, sowie den anderen Nationen vor Ort, als auch seinen eigenen Gedanken und Emotionen stellen muss. Letzteres ist ein Karussell und eine Achterbahn zugleich. 

Ich bin super glücklich über mein Team Germany. Wir haben unser Bestes gegeben, im Team, im Helfen, im Unterstützen und zweifelsohne mit unseren Hunden Im Ring. 

Ich freue mich sehr, diesen Sport ausüben und mit den anderen teilen zu dürfen, denn alle Teilnehmer aus den Nationen haben dazu beigetragen, dass man stolz sein darf zur Dogdancing Welt dazu zu gehören. Es waren herausragende Leistungen und das unter schwierigen Messebedingungen, liebenswerte Teams, die zuerst ihren Hund und dann den Sport sehen. 

Ich hatte die Chance wunderbare Menschen /Teams aus verschiedenen Ländern kennenzulernen und durfte sie auf ihrer eigenen Reise ins Abenteuerland ein Stück weit begleiten. 

Im Herzen trage ich meine Sofina und auch meine Lena Lustig. Lena Lustig war das Maskottchen der EOC und darüber freue ich mich so sehr. Sie und Sofina haben das Karussell meiner Emotionen ruhiger drehen lassen und auf der Achterbahn der Gefühle zum Durchatmen geholfen.

Sofina ist wirklich mein Sonnenschein. Sie ist immer zuverlässig, sie gibt immer ihr Bestes und so tanzten wir uns auf Platz 24 bei der EM!

Vielen, vielen Dank an das Orga Team, die Richter, das Helferteam, den Teams und Teamchefs und allen die geholfen haben, die EOC im Herzen zu tragen und dort in wundervoller Erinnerung zu behalten. Es war mir ein Vergnügen und eine Ehre und ich hoffe, ich darf es in Zukunft wieder miterleben. 

WM 2022 DogDancing in Paris

Paris, Paris, wir fahren nach Paris, in die romantischste Metropole der Welt und freuen uns riesig. Ich bin immer noch am Realisieren und Verarbeiten. Mein Sonnenschein Sofina hat die Sonne im Ring für uns scheinen lassen und uns ins Team Germany getanzt. Ich bin so glücklich darüber. Jetzt freue ich mich einfach nur noch.

Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.“ (Walt Disney)

Lena Lustig hat auch meisterhaft getanzt, konnte sich allerdings nicht gegen die fantastischen Teams durchsetzen.

5. Platz für Sofina & Anneke bei der Deutsche Meisterschaft DogDancing 20.8.-22.8.2021 in Höhr-Grenzausen

DogDancing VDH DM ❤️Sofina und ich haben uns Platz 5 (Klasse HTM) in der Deutschen Meisterschaft ertanzt.
Es war ein besonderer Start mit traurigen, spannenden und fantastisch, herzlichen Emotionen. Für mich jedoch der menschlich überwältigendste Start überhaupt ❤️❤️❤️ normalweise schreibe ich auf FB nicht wirklich emotional, aber diesesmal möchte ich einfach gerne Danke sagen.❤️
Freitags hatten wir einen Fun Start: Meine Musik lief, alles war top. Samstags war ich die 2 Starterin bei der DM, Klasse HTM.
Sofina war super gut und motiviert, wir wollten den Ring betreten und unsere zauberhafte Jeannie Choreografie zeigen. Beim soundcheck kurz vor dem Start, lief die Musik nicht, dann hört man die Musik nur leise, dann wieder gar nicht, wir geduldeten uns, ich denke es waren 10 Minuten, die wir weiterhin im Aufwärmring verbrachten.
Während ich mich auf Sofina konzentrieren konnte, eilten viele Dogdancer helfend Richtung Musikanlage. Danke an alle, besonders an Carmen die auch schon am Vorbereiten für ihren Start war und Frodo abgelegt hatte, um die Musik in den Gang zu bringen.
Die Datei konnte angespielt und abgespielt werden.
Ich bemerkte, dass sie nicht richtig lief und irgendwie „eierte“. Sofina und ich betraten den Ring und die ersten Sekunden klang meine tolle Jeannie Musik nur schrill verzogen, leider steigerte sich das in ein musikalisches Desaster.
Es klang so, als ob man auf einer Schallplatte einen Nagel schleifen lässt, das ganze wurde dann mit knackenden, klopfenden lauten Geräuschen untermalt.
Das liest sich jetzt erst mal ganz negativ, doch in diesem erst mal für mich schlimmen Ereignis (man braucht das ja nie, aber insbesondere bei einer DM ist es doppelt schwer) liegt für mich eine wundervolle Erfahrung.🌸🌸🌸
Während dem Tanz haben mich irgendwie alle die vor Ort waren „mitgetragen“, ich spürte, dass alle ein Mitgefühl mit mir in der Situation hatten.
Als ich mit Sofina den Ring verlies, waren unglaublich viele Menschen nach und nach, im
Laufe des Tages bei mir. Katrin fing das meiste erstmal ab, lieben Dank 😘, jeder sprach mir zur, jeder half mir emotional und gab mir Kraft.
Euch allen ein großes Dankeschön.
Ich war und bin tief berührt von eurer Hilfe und hätte ich nicht diese grässliche, furchtbare Musik gehabt, hätte ich diese wunderbare Erfahrung mit euch nicht machen können.
Sofina reagierte auf die Musik, sie ist nun mal Border Collie typisch…. sehr Geräusche empfindlich und leicht zu erschüttern, wenn Geräusche dieser Art die ganze Zeit über ertönen, dennoch gab sie ihr Bestes und wir tanzten uns gut durch, deshalb war ich mit unsere Leistung in Anbetracht der Tatsachen und mit Platz 5 im Endeffekt zufrieden.
Als Siegerin der Herzen, so wurde mir gesagt 😉 ❤️🥰fuhren wir heim ❤️.
Resümee: Doofe Musik, schade um den Tanz, blöd bei einer DM und ich hoffe, ich bekomme das jetzt bei Sofina ganz schnell wieder gut aufgebaut, so dass sie Musik wieder toll findet.
„Keiner steht alleine irgendwo
Kein Weg ist zu weit und nichts zu hoch
Keiner lässt hier irgendwen im Stich
Ich glaub an dich, glaubst du an mich.
Weg für Weg, weil’s zusammen so viel leichter geht
Wenn du die Welt auf deinen Schultern trägst
Trag ich sie mit, ich trag sie mit“ „Best of us“

Dogdance Turnier Hö.-Si. 2019

Dogdance Turnier in HÖ-Si.

Yipiehhhh. Mein Highlight: Sofina und ich haben im Teamwork endlich die 20 Punkte-Marke geknackt 😉 und überhaupt hat mein sonniger Verlass-Choreo-Border sich von der strahlendsten Seite gezeigt, so dass wir die Klasse: HTM 2 gewonnen haben. Ich bin einfach nur glücklich.

Mit Lena Lustig tanzte ich das erste mal in der Klasse FS 3, puhh…Ich war zwar nicht nervös, doch angespannt. Mit 98,9 Prozent haben wir recht knapp die Siegesmeile verpasst, dennoch war ich mit meiner sherlockinschen Spürnase zufrieden. Sie gab ihr bestes, obwohl der Teppich ihr oft eine falsche Fährte legte und sie es dadurch schwer hatte, die richtige Spur aufzunehmen.

Mit Friedel wagte ich mich das erste mal in die offizielle Klasse, Platz 7 von 10, ok, das geht besser, aber für das erste Mal völlig in Ordnung und fröhlich ist er ohnehin immer. 

Insgesamt war ich sehr glücklich und wir haben uns vor Ort  „pudelwohl“ gefühlt.  Danke an die Orga 🙂 Die personalisierten Urkunden sind super hübsch! Danke an Alle. Es war ein sehr gelungenes Turnier.